Stefanie Barth Horsemanship

© Stefanie Barth
0049 (0)151 28442363
Info@stefanie-barth-horsemanship.de

Facebook Stefanie Barth 4myHorse Stefanie Barth Pferdetermine Stefanie Barth

Datenschutz Impressum AGB

Unterricht und Kurse


Auf dieser Seite findest Du Details zu den einzelnen Unterrichts- und Kursthemen!

Ich biete Unterricht und Kurse zu folgenden Themen:

Bodenarbeit & Freiarbeit

Pferde-Agility & Trail-Days

Equikinetic & Dual-Aktivierung

Verladetraining

Zügelunabhängiges Reiten

Centered Riding®

Pferdepsychologie & -verhalten

Die wichtigsten Ziele des natürlichen Pferdetrainings:

Vertrauen aufbauen

Sicherheit gewinnen

Partnerschaft festigen

Respektvoller Umgang

Kommunikation verfeinern

Gymnastizierung & Muskelaufbau

Spaß & Abwechslung

Angebot & Themenübersicht

Ich unterrichte Dich während Einzelstunden bei Dir am Stall oder im Rahmen von Workshops und Kursen. Der Unterricht basiert auf den Grundlagen des Natural Horsemanship und biomechanischen Grundsätzen. Im Vordergrund steht die partnerschaftliche Beziehung sowie die pferdegerechte Einstellung zu dem Partner Pferd. Beim Unterricht geht es nicht nur um das Erlernen von Techniken, sondern um gegenseitiges Vertrauen und einen respektvollen Umgang mit einander zu erlernen. Dabei spielt natürlich die Gymnastizierung und Muskelaufbau eine wichtige Rolle, um das Pferd auch gesund zu erhalten. Selbstverständlich dürfen Spaß und Abwechslung nicht fehlen, denn schließlich geht es hier um unser Hobby 😉

Einzelunterricht

Für Einzelunterricht komme ich gerne zu Euch in Euren Stall!
Unverbindliche Anfrage

Kurs-Termine

Termine für das aktuelle Jahr sowie die Anmeldeformulare für Kurse und Seminare findet Du hier

Kurs bei Dir am Stall

Du möchtest selbst einen Kurs bei Dir am Stall organisieren?
Unverbindliche Anfrage

Preise & Konditionen

Preise und Konditionen für Einzelstunden, Kurse, 10er-Karten,  findest Du
hier

Bodenarbeit

Die Bodenarbeit ist das Fundament für eine gute Beziehung zu unserem Pferd. Während des Unterrichts lernst Du die Körpersprache Deines Pferdes zu verstehen und sein Verhalten zu deuten. Dabei lernst auch Du Deine Körpersprache im richtigen Moment einzusetzen, um mit Deinem Pferd zu kommunizieren. Du bekommst geeignete Strategien, um Dein Pferd zur Mitarbeit zu motivieren oder ihm die notwendige Sicherheit zu geben, um mit Dir gemeinsam den Alltag zu bewältigen. Dazu dienen uns verschiedenen Übungen wie z.B. das Weichen, Führen, Zirkeln oder die Arbeit mit verschiedenen Hindernissen. Ist die mentale und emotionale Grundlage erarbeitet, dann widmen wir uns gezielt der Gymnastizierung und dem Muskelaufbau und fangen an mit Übungen wie z.B. Seitengänge in Innenstellung, Schulterherein, Kruppe herein, Traversalen, etc. Dabei steht auch das gymnastizierende Longieren oder die Arbeit an Langzügel, Doppellonge auf dem Programm.  Gerne begleite ich Dich und Dein Pferd auch bei Spaziergängen, um Euer gegenseitiges Vertrauen zu stärken und die Grundlage für ein entspanntes Ausreiten zu legen.

Freiarbeit

Funktioniert die Basis bei der Bodenarbeit widmen wir uns nun dem Thema Freiarbeit. Wir bereiten Dein Pferd und Dich über Führübungen und der Arbeit auf dem Zirkel auf die Freiarbeit vor. Erst dann nehmen wir letztendlich das Halfter und Seil ganz ab. Nun kommt die Wahrheit ans Licht, wie gerne möchte Dein Pferd bei Dir bleiben? Wie bei der Bodenarbeit mit Seil/Longe, lassen wir das Pferd folgen und weichen. Wir üben das Zirkeln ohne Seil in allen Gangarten. Aber auch Seitengänge, die Arbeit an Hindernissen oder gymnastizierende Übungen sollten bei einer guten Vorbereitung ohne Halfter und Seil mit Leichtigkeit möglich sein. Wir vergrößeren unseren Abstand zum Pferd und lernen wie wir das Pferd jederzeit wieder Abrufen können sollte es uns doch mal „verloren“ gehen 😉

Trail-Days & Pferde Agility

Beim Trail-Day bleiben wir zunächst am Boden und erkunden mit unserem Pferd am Halfter und Seil verschiedene Hindernisse! Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Podest, Slalom, kleine Sprünge, enge Gassen, Bälle-Bad und Flattervorhang sind hier Programm. Für die Fortgeschrittenen können wir auch das Halfter und Seil abnehmen und üben uns nach ein wenig Vorarbeit in der Freiarbeit im Parcours. Der Trail-Day kann vom Boden aus oder vom Sattel aus stattfinden. Beim der Arbeit an den Hindernissen überprüfen wir, ob die Basis sitzt! Gelassenheit, Selbstvertrauen, mentale Stärke, Aufmerksamkeit, Konzentration und die Partnerschaft wird hier auf den Prüfstand gestellt. Je mehr Aufgaben wir mit unserem Pferd gemeinsam überwinden desto stärker wird das Vertrauen zueinander!

Equikinetic – Effektives Longieren

Die Equikinetic ist ein effektives Muskelaufbauprogramm entwickelt von Michael Geitner. Bei der Equikinetic wird das Pferd in kontinuierlicher Innenstellung und permanenter Biegung nach einem bestimmten Zeitsystem in einer vorgegebenen 8m-Quadratvolte longiert. Die blau-gelben Gassen geben dabei dem Pferd den Rahmen vor und garantieren das Longieren auf einer gleichmäßig gebogenen Linie. Damit erreichen wir einen optimalen Muskelaufbau, verbessern das Gleichgewicht sowie die Koordination, richten das Pferd gerade und erhöhen seine Konzentration. Durch die gezielte Bewegung ist die Equikinetic für alle Pferde, ob Sport- oder Freizeitpferd, junges, altes oder krankes Pferd geeignet! Alle Pferde profitieren durch die kontrollierte  Bewegung in der Equikinetic! Vor allem bei der Physiotherapie von Reha-Pferden ist die Equikinetic sehr beliebt geworden. Bei der Equikinetic wird nicht geritten. Die Equikinetic wird ausschließlich vom Boden aus durchgeführt.

Dual-Aktivierung – Das Gehirnjogging

Bei der Dual-Aktivierung wird das Pferd nach einem bestimmten Zeitsystem durch einen, mit blau-gelben Schaumstoffgassen und Pylonen, aufgebauten Parcours longiert oder geritten. Durch den Einsatz der Farben blau-gelb wird die Gehirnaktivität der Pferde erhöht und die Zusammenarbeit beider Gehirnhälften verbessert. Das Pferd kann sich besser konzentrieren und die Aufmerksamkeit des Pferdes wird erhöht. Dadurch wird das Pferd mental gestärkt was zu mehr Gelassenheit führt. Die Dualaktivierung ist nicht nur ein effektives Gehirnjogging sondern hilft dem Pferd auch Koordination, Gleichgewicht und Balance zu verbessern was wiederum zu einem besseren Körpergefühl beiträgt. Bei der gerittenen Dualaktivierung werden klassische Übungen durch die blau-gelben Gassen und Pylonen sichtbar gemacht. Zudem lernt das Pferd den Reiter besser auszubalancieren und zu tragen und seine Hinterhand aktiv einzusetzen. Ob geritten oder longiert, die Dual-Aktivierung sorgt für Abwechslung im Pferdetraining!

Pferde verladen

Dein Pferd steigt nicht gerne in den Pferdeanhänger ein oder verweigert sogar komplett die Zusammenarbeit wenn es nur in Richtung Hänger geht? In Einzelstunden oder bei Kursen speziell zu diesem Thema bekommst Du Strategien und Übungen wie Dein Pferd langfristig mehr Sicherheit und Vertrauen beim Verladen bekommt. Ich zeige Dir wie Du Dein Pferd auf bevorstehende Fahrten zunächst ohne Pferdeanhänger vorbereiten kannst, um Vertrauen und Respekt herzustellen. Erst wenn die Basis geschaffen ist versuchen wir uns am Pferdeanhänger und lassen diesen als weiteren Trainingsgegenstand miteinfließen. Um alles pferdegerecht vorzubereiten und langfristig Erfolg zu haben ist Zeit und eine riesen Portion Geduld gefragt! Wir müssen die Befürchtungen unserer Pferde verstehen und respektieren, denn es hat tatsächlich seine Gründe nicht in den Hänger einzusteigen. Das Ziel ist es, Deinem Pferd zu vermitteln, dass es Dir vertrauen kann in die dunkle Box einzusteigen und vor allem auch stressfrei darin stehen zu bleiben.

Centered Riding®

Centered Riding®, entwickelt von Sally Swift, ist eine innovative Methode die den Reiter dabei unterstützt seinen Körper bewusst einzusetzen, um somit die perfekte Harmonie zwischen Mensch und Pferd zu erreichen. Centered Riding basiert auf dem Wissen von Anatomie und Bewegungsabläufe von Mensch und Pferd und bringt diese in Einklang. Unterstützt wird das Reiten aus der Körpermitte durch eindrückliche Bilder welche durch die mentale Vorstellungskraft des Reiters einen positiven Einfluss auf den Reitersitz und somit direkt auf das Pferd hat. Das Reiten aus der Körpermitte basiert auf den vier Grundlagen (Zentrum, Atem, Bausteine, sanfte Augen)  und dem Erden und helfen dem Reiter seinen Schwerpunkt zu finden. Dies führt zu mehr Gleichgewicht, Balance, freie lockere Bewegung,  Selbstvertrauen und Harmonie zwischen Mensch und Pferd. Pferd und Mensch fühlen sich im wahrsten Sinne des Wortes mit einander verbunden!

Reiten: Gebisslos, mit Halsring oder Ausreiten

Du bist daran interessiert Dein Pferd gebisslos oder am Halsring zu reiten? Dann helfe ich Dir gerne die dazugehörigen Basis zu erarbeiten. Los geht es natürlich wieder zunächst vom Boden aus um zu überprüfen, ob Dein Pferd die notwendigen Hilfen versteht. Anschließend überprüfen wir die Hilfen vom Sattel aus und installieren auch unsere Notbremse. Gerne helfe ich Dir auch dabei die ideale gebisslose Zäumung für Dich und Dein Pferd zu finden. Das Ziel ist es, völlig unabhängig von jeglicher Zügelhilfe Dein Pferd vom Pferderücken aus zu steuern und lenken. Alles mit einem guten Fokus und nur mit Deinem Sitz. Egal ob Du mit Bosal, Sidepull oder Halsring reiten möchtest.

Zu dieser Kategorie gehört auch das Ausreiten. Hast Du mit Deinem Pferd Probleme beim Ausreiten, dann helfe ich Dir gerne zunächst bei gemeinsamen Spaziergängen die Basis zu erarbeiten.

Theorieseminare & Vorträge

Theorie ist das A und O um sich so viel fundiertes Hindergrundwissen anzueignen wie nur möglich! In Seminaren und Vorträgen vermittel ich Euch die Theorie zu verschiedenen Themen wie z.B.

  • Pferdepsychologie,
  • Pferdeverhalten,
  • Pferdetypen

aber auch Hintergrundwissen zur Equikinetic, Dual-Aktivierung oder allgemeine Trainingstipps können Thema eines Theorievortrages sein.

Ich bin wirklich froh, dass wir dich als Trainerin gefunden haben. Besonders toll ist es, dass du alles so ruhig angehst und wir es geschafft haben, Faharina auf uns zu konzentrieren und ihr gezeigt haben, wie schön eine Pause sein kann. 

Nadine Langendörfer

Ohne dich ist alles doof.
Dies ist zumindest Cellys Meinung. Und meine natürlich auch.
Vielen, vielen Dank, dass du uns, hauptsächlich ja mir, so schnell helfen konntest!

Katharina Jensen

Vielen Dank für deine Mühe und Geduld.
Es macht so viel Spaß mit dir zu arbeiten, da du nie die Geduld verlierst
und mir immer alles so verständlich erklärt hast und vermitteln konntest.

Corinna Adam

Vielen lieben Dank nochmal für Deine unbezahlbare Hilfe! Es ist einmalig, was Du in kürzester Zeit bei Pferden und Menschen bewegen kannst!!!!

Katharina Jensen

Die 2 Tage mit Dir haben uns sehr beeindruckt!

Zita & Franz-Josef

Du hast dich super auf jeden Teilnehmer eingelassen und ich habe viel für mich mitgenommen.

Gaby Schimmeyer

War eine sehr inspirirende und aufschlußreiche Erfahrung für mich.

Marina

Sie geht sensibel auf uns beide ein, erkennt immer wenn irgendetwas „klemmt“ und hilft mit Erklärungen, Vormachen, Bildern und Geduld weiter. Sie nimmt uns einfach mit…ich bin froh sie als Reitlehrerin zu habe.

Elli & Fuxi

Besonders gut gefällt und tut meinem Pferd und mir die immer gut gelaunte und positiv denkende Steffi 😉

Elli & Fuxi

Mir gefällt besonders deine liebe Art und dein Geschick die zu gebenden Hilfen einfach und verständlich zu erklären. Meine beiden Jungs und ich konnten viel mitnehmen aus dem gemeinsamen Unterricht.

Angelina Christ

Bilder aus Kursen und dem Unterricht

Möchtest Du auch ein Feedback oder Bild senden?

Dann benutze einfach das Kontaktformular oder sende mir eine E-Mail!

Feedbackformular
  • Pferdepsychologie

    Erst wenn wir unser Pferd richtig verstehen – kann unser Pferd auch uns verstehen – Martin Kreuzer

    Gegenseitiges Verständnis ist die Basis für eine harmonische Partnerschaft zwischen Pferd und Mensch. Um dies zu erreichen, müssen wir die Natur und das Wesen unseres Pferdes verstehen. Sie müssen wissen, wieso sich das Pferd in bestimmten Situationen anders als ein Mensch verhält. Wir müssen die Grundbedürfnisse des Pferdes kennen und Strategien für bestimmte Situationen mit unserem Pferd erlernen. Um unserem Pferd etwas beibringen zu können, müssen wir ein Verständnis dafür haben, wie das Pferd lernt und sich ausdrückt. Nur so können wir unser Pferd in ein physisches und psychisches Gleichgewicht bringen und somit zu unserem verlässlichen Partner machen. Bei meinen Seminaren oder in Unterrichtsstunden vermittle ich Dir dieses Wissen und helfe Dir, Dein Pferd besser verstehen zu können, damit Dein Pferd Dich auch besser verstehen kann.

  • Das Pferd ist der Spiegel deiner Seele …

    … es schmeichelt dir nie. Es spiegelt dein Temperament. Es spiegelt auch deine Schwankungen. Ärgere dich nie über dein Pferd; du könntest dich genauso gut über dein Spiegelbild ärgern – Rudolph C. Binding

    Der Umgang mit dem Pferd hat mehr mit Selbsterkenntnis und der eigenen Einstellung zu tun, als nur mit reiner Technik. Auf Grund der Natur des Pferdes und seiner Instinkte liest und erfühlt das Pferd ständig sein Umfeld, um auf dessen Signale zu reagieren. Pferde spüren daher unsere Gefühle und reagieren darauf. Meist denken die Menschen das Pferd macht etwas, um sie zu ärgern oder zu provozieren. Meist ist es jedoch nur die natürliche Reaktion auf eine von uns meist unbewusste Aktion. Daher ist es für uns Reiter besonders wichtig, sich mit der eigenen emotionalen und mentalen Verfassung auseinander zu setzen und hier ein Gleichgewicht zu finden. Es bereitet mir daher große Freude Dich zu unterstützen, eine progressive und natürliche Einstellung gegenüber Deinem Pferd zu erhalten, um die Beziehung zwischen Dir und Deinem Pferd auf ein neues Niveau zu bringen.

  • Meine Philosophie

    Es ist schwer, mit dem Pferd richtig zurecht zu kommen, bevor man nicht mit sich selbst zu recht kommt – Monty Roberts

    1. Sicherheit, Fairness und Spaß stehen im Vordergrund!
    2. Nimm Dir viel Zeit und habe Geduld!
    3. Behandle Dein Pferd mit Respekt, Du möchtest ja auch, dass es Dich respektiert!
    4. Gehe auf die Persönlichkeit und den Charakter Deines Pferdes richtig ein!
    5. Für ein gegenseitiges Verständnis musst Du die Zeichen und die Sprache der Pferde erlernen!
    6. Vermenschliche Dein Pferd nicht, sondern lerne die wahren Bedürfnisse des Pferdes kennen!
    7. Lerne deinem Pferd zu vertrauen, nur so kann es auch Dir vertrauen!
    8. Genieße die Zeit mit Deinem Pferd und ärgere Dich nicht falls etwas mal nicht klappt!
    9. Zum natürlichen Pferdetraining gehört auch eine pferdegerechte Haltung und Fütterung!