„Natural Horsemanship ist so alt, dass es schon wieder neu ist und es ist so einfach, dass es sogar Erwachsene können.“ (Pat Parelli)

Natural Horsemanship gibt es schon seit mehreren hundert Jahren. Schon damals entdeckten Pferdeausbilder, wie wichtig es ist, mit dem Pferd richtig zu kommunizieren, um ihm unsere Absichten vermitteln zu können. Noch bevor der Begriff „Natural Horsemanship“ oder „Pferdeflüsterer“ in der Welt bekannt wurde, haben großartige Pferdemänner wie u.a. Bill & Tom Dorrance, Ray Hunt oder Troy Henry (um nur einige hier zu nennen) damals in den USA den Mut gehabt, alternative Ausbildungsmethoden zu etablieren und sich somit gegen das brutale Einreiten („braking a horse“) der Pferde aufzulehnen. Durch das Beobachten von Pferden in ihrer natürlichen Umgebung und das Anwenden einer für das Pferd verständlichen Kommunikation, haben sie bereits den Grundstein des heutigen Natural Horsemanship gelegt. Die darauffolgende Generation von bedeutenden Horseman wie z.B Pat Parelli, Monty Roberts, Alfonso Aquilar, Buck Branaman, u.v.a., haben das Natural Horsemanship weiterentwickelt und weltweit bekannt gemacht und somit zu einem Umdenken im Umgang mit unseren Pferden beigetragen.