Meistens gehen wir zu unserem Pferd, weil wir doch etwas vorhaben mit ihm! Oder? Wir kommen und fordern etwas! Wir haben vielleicht eine Reitstunde, oder sind verabredet für einen Ausritt! Meistens ist man dann auch noch etwas zu spät dran, oft in Eile, noch ein Pläuschchen und dann muss man gleich danach wieder weg, weil man noch verabredet ist … kennt ihr das auch?

Auf der anderen Seite möchten wir aber einen Partner, der sich freut wenn wir kommen, der immer sein Bestes gibt, immer motiviert ist und immer das macht, was wir uns so vorstellen und der gerne mit uns unsere kostbare Freizeit genießt, oder etwa nicht? Aber wie wäre es für Euch, wenn ein Freund immer nur kommt wenn er etwas will und dann auch noch permanent im Stress ist oder die ganze Zeit am Handy hängt!

Wäre es nicht schöner, einfach mal so ein wenig Zeit mit dem Pferd zu verbringen, ohne ständig etwas zu fordern? Genießt doch mal Eure Zeit im Stall und hängt mit Eurem Pferd einfach mal ein wenig ab. Macht doch mal die Reithalle, den Reit- oder Putzplatz zu Eurer gemeinsamen „Chill-Out-Area“ Beoachtet mal Euer Pferd, vielleicht fällt Euch ja etwas auf, das Ihr zuvor noch nie bemerkt habt! Eine Partnerschaft muss man pflegen, nehmt Euch Zeit und seid auch wirklich bei Eurem Pferd! Oder macht es wie ich und nehmt einfach mal das neue tolle Buch (von Silke Vallentin) mit und stellt Eurem Pferd euer neues gemeinsames Projekt vor bei einem Snack an der Grasbar

Anforderungsfreie Zeit ist ein wichtiger Baustein für eine gute Partnerschaft und vertrauensvolle Beziehung zu Eurem Pferd!