Aus der Jubiläumsausgabe „Traumpferd Berber – 25 Jahre VFZB e.V.“:

Schon in frühster Kindheit führte mich mein Weg zu den geliebten Vierbeinern, den Pferden. Mit meinem ersten eigenen Pferd, meiner Criollo Stute Farola, kam ich auf die Philosophie des Natural Horsemanship. Damals erweiterte ich in unzähligen Fortbildungen nicht nur meine Horsemanship-Kompetenzen, sondern die Beziehung zu meiner Stute Farola wurde zusehends stärker. Heute ist Farola ein Traumpferdchen und meine allerbeste Lehrmeisterin.

Seit einigen Jahren bin ich nun selbst Horsemanshiptrainerin und begleite in Einzelunterricht und auf Kursen viele Menschen mit ihren Pferden auf ihrem Weg zu einer besseren Partnerschaft. Hierzu verwenden wir eine für das Pferd verständliche Körpersprache und berücksichtigen bei der Ausbildung die Bedürfnisse und die unterschiedlichen Charaktere unserer Pferde. Wir lernen auf pferdegerechte Art und Weise respektvoll mit dem Pferd umzugehen.

Die Bodenarbeit ist dabei ein wichtiges Element, denn Vertrauen, Respekt und Kontrolle erhalten wir zunächst am Boden. Die Arbeit am Boden dient zur Beziehungspflege und sorgt für Spaß und Abwechslung. Die Verständigung zwischen Mensch und Pferd wird zunehmend klarer und harmonischer. Ist das Fundament geschaffen, können wir das Gelernte direkt in den Sattel mit übernehmen.

Vor kurzem schrieb mir eine Kundin: „Ich lerne mein Pferd gerade ganz neu kennen!“ Und genau darum geht es, sich gegenseitig besser kennen zu lernen, zu verstehen, zu respektieren und zu vertrauen … und ich bin glücklich hier ein klein wenig mithelfen zu können!

Als Trainerin für Dual-Aktivierung und Equikinetic runde ich mein Angebot für Mensch und Pferd nun weiter ab. Die Dual-Aktivierung ist ein Gehirnjogging für Pferde und eine wunderbare Ergänzung zum Horsemanship. Mit der Equikinetic bringe ich nun auch ein Muskelaufbauprogramm für die Pferde meiner Kunden mit.

Seit diesem Jahr bin ich nun auch „auf den Berber gekommen“. Kaseen El Zahir wird wie Farola nach den Prinzipien des Natural Horsemanship ausgebildet! Und ich kann jetzt schon eines bestätigen: „Der Berber ist wohl der einzige Hund den man reiten kann.“  (Zitat aus dem Berber-Rasseportrait)